Knochenaufbau

Knochenaufbau

Knochenaufbau

Zahnverlust bedeutet Knochenverlust.

Sind größere Kieferabschnitte durch Zahnverlust abgebaut worden, muß der Kiefer mit körpereigenen oder synthetischen Knochen rekonstruiert werden. Knochentransplantate werden häufig aus den hinteren Kieferabschnitten des Unterkiefers gewonnen – bei sehr ausgedehntem Kieferschwund muß eine Transplantation von Knochen aus der Beckenschaufel erfolgen.

Eine sorgfältige Planung dieser Eingriffe ermöglicht die 3D-Vermessung der Kieferknochen mittels eigenem digitalen Volumentomographen (DVT). Nach entsprechender Einheilzeit der Transplantate werden Dental-Implantate eingebracht, die eine natürliche Anmutung des Zahnersatzes gewährleisten.

D. Weingart, R. Bublitz, G. Petrin, J. Kälber, S. Ingimarsson Kombination der Sinusliftoperation mit der lateralen Kieferkammaugmentation – Ein Behandlungskonzept zur chirurgisch – prothetischen Rehabilitation der extremen Oberkieferalveolarkammatrophie

Mung Kifer GesichtsChir 2005. 9: 317-323